Keyword Density


Im optimalen Fall behandelt eine Webseite genau ein Keyword bzw. eine Keyword Kombination und ist auch genau auf dieses Keyword optimiert. Die Häufigkeit, mit der dieses Keyword im Content einer Webseite vorkommt, ist einer der Ranking Faktoren für Google. Als konkreten Wert zieht man hierbei die sogenannte Keyword Density zu Rate, die das Verhältnis zwischen der Anzahl der Vorkommen des Keywords zur Anzahl aller Wörter auf der Webseite angibt. Es gibt keinen von Google offiziell bestätigten Wert für eine gute Keyword Density. Empfohlen werden aber zum Beispiel in dem Buch Website Boosting 2.0 von Mario Fischer (S. 311) Werte zwischen drei und vier Prozent. Allerdings ist bereits die Berechnung der Keyword Densitiy nicht ganz unproblematisch, denn es ist nicht bekannt, ob der komplette Text (inklusive Boileplate Code) auf einer Webseite herangezogen wird oder wie zum Beispiel Stoppwörter gehandhabt werden. Weiterführende Informationen zu dieser Problematik liefert auch Karl Kratz mit SEO Mythos Keyword Density.

Als Ziel sollte man sich aber auf jeden Fall setzen, dass das anvisierte Keyword am häufigsten von allen Wörtern (ausgenommen Stoppwörtern) vorkommt (und dementsprechend auch die höchste Keyword Density hat) um dadurch einer falschen Einschätzung des Themas der Seite durch Suchmaschinen vorzubeugen. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass die Keyword Density nicht zu groß wird, da dies einen Manipulationsversuch signalisieren könnte. Dieser wird auch als Keyword Stuffing bezeichnet und widerspricht den Google Webmaster Guidelines.

Die Keyword Density geht auf einen der wichtigsten Faktoren in den Anfängen des Information Retrievals zurück, die sogenannte Term Frequency also die Häufigkeit des Auftretens des Terms. Würde man die Term Frequency nun auf einen Werte zwischen 0 und 1 normalisieren, dann würde man sie noch durch die Anzahl aller Wörter teilen – und wäre somit wieder bei der Definition der Keyword Density angelangt. Das ganze gibt es es noch in der Form TF/IDF, wobei IDF für „Inverse Document Frequency“ steht und quasi den „Wert“ eines Wortes generell verringert, wenn es in vielen Dokumenten vorkommt. Beispiel: Das Wort „nicht“ kommt extrem häufig vor und eignet sich deshalb nicht gut um ein Dokument zu klassifizieren, auch wenn es oft auf einer Webseite steht.

Auf Grund dieser Tatsache ist es wahrscheinlich, dass die Keyword Density zu den wichtigeren OnPage Faktoren gehört. Das wird unter anderm auch durch eine Versuchsreihe von Sistrix unterstützt, bei der der Zusammenhang zwischen Keyword Density und Ranking untersucht wurde. Das Ergebnis kann der folgenden Abbildung entnommen werden:

Ein Experiment zur Auswirkung der Höhe der Keyword Density

Ein Experiment zur Auswirkung der Höhe der Keyword Density

Keyword Density – Zusammenfassung

Die Keyword Density gibt das Verhältnis eines Wortes zu allen anderen Worten bezogen auf eine Webseite an. Die genaue Berechnung der Keyword Density ist nicht bekannt, das liegt vor allem daran, dass bestimmte Sonderfälle wie Plural, zusammengesetzte Wörter, Stoppwörter, etc. existieren, deren Handhabung experimentell ermittelt werden muss. Ist gilt jedoch als sicher, dass die Keyword Density einen Einfluss auf das Ranking hat.

Zum Schluss noch einmal die wichtigsten Fakten über die Keyword Density in Kürze:

  • Keyword Density = Anzahl Keyword / Anzahl aller Wörter
  • Die Keyword Density hat einen Einfluss auf das Ranking
  • Eine unnatürlich hohe Keyword Density kann zu einer Penalty führen. Als Richtwerte sind 2 bis 4% ein guter Anhaltspunkt

«« Content – Der Inhalt einer Webseite

Keyword Proximity und Keyword Positioning »»


Be social - Share what you like :)

Über MySEOSolution

MySEOSolution stellt Informationen und News zur Suchmaschinenoptimierung zur Verfügung und bietet SEO Tools für diverse SEO relevante Tasks (Texterstellung, Linkbuilding, etc.) an.

Experimente