MySEOSolution goes Facebook


MySEOSolution Social Media

Seit heute gibt es eine eigene Facebook Fanpage von MySEOSolution. Eigentlich ein Schritt den ich inzwischen direkt beim Start eines neuen Projektes durchführen würde, ebenso wie das Einrichten eines entsprechenden Twitter-Accounts. Damit dürften zumindest die beiden Big Player im deutschen Social Umfeld abgedeckt sein.

Die Integration der Fanpage (und des Like-Buttons)

Nach dem Einrichten der Fanpage habe ich im Anschluss direkt das Widget für die Homepage eingefügt. Zunächst habe ich etwas mit dem Standard Widget von Facebook, dass es unter http://developers.facebook.com/docs/reference/plugins/like-box/ gibt, herumexperimentiert. Allerdings hatte das immer einen hässlichen Rahmen um die Fanbox, der sich auch nicht entfernen ließ, weil er innerhalb des iFrames lag – wie dämlich ist das bitte?

Abhilfe hat dann letztendlich das Plugin Facebook Fanpage (with CSS Support) geschafft, bei dem man das verwendete CSS selbst definieren kann. Dort ist zum Beispiel in dem mitgelieferten Standard CSS die Border bereits entfernt. Damit das Plugin funktioniert, muss allerdings die Funktion wp_foot(); im WordPress Theme aufgerufen werden.

Außerdem habe ich noch einen Like-Button für die einzelnen Blogposts in meinem Blog hinzugefügt – hier bietet der Standardbutton von Facebook ausreichende Anpassungsmöglichkeiten. Jetzt kann das Facebookmarketing losgehen 😉

Die Bedeutung von Social Media

Social Media gewinnt bereits seit geraumer Zeit immer mehr an Bedeutung und ist als Komponente im heutigen Online Marketing faktisch nicht mehr wegzudenken. Ich glaube nicht, dass Social Media die Rolle von SEO „gefährdet“ – stattdessen sehe ich hier durchaus Möglichkeiten für eine sinnvolle Symbiose.

Mehr Reichweite über andere Kommunikationskanäle

Über Aktivitäten in Twitter und Facebook hat man einen direkteren Kontakt zu seinem Publikum. Im Prinzip ist sogar die Interkation mit den Followern bzw. Fans nicht nur möglich, sondern auch sinnvoll um die Bindung zwischen Webseite und Lesern zu stärken. Allerdings muss ich zugeben, dass ich gerade diesen Kanal bisher doch relativ vernachlässigt habe. Zwar twittere ich meine eigenen Posts (zumindest wenn ich es für angebracht halte ;)) und auch News oder Interessantes, was lesenswert im Bereich SEO ist (- aber worüber ich entweder zu wenig Infos oder zu wenig Zeit für einen eigenen Blogbeitrag hab). Aber wirklich „interagieren“ tue ich nicht – ist auch etwas schwer bei der Anzahl der Leute, denen ich auf Twitter folge ^^

Unterstützung der Seriösität

Im ersten Moment mag es seltsam klingen, dass eine Präsenz im Social Media Umfeld die Seriösität einer Webseite (oder Person) unterstützt – schließlich kann sich ja jeder kostenlos und in kurzer Zeit einen entsprechenden Account anlegen. Allerdings sind hierbei zwei Dinge zu beachten:

  1. Das Anlegen der Accounts ist ein gewisser Aufwand, der ersteinmal in Kauf genommen werden muss. Für Spam Seiten würde ich mir zweimal überlegen, ob dies sinnvoll ist, denn:
  2. Die Social Media Präsenz wirkt nur dann seriös, wenn sie auch gepflegt wird. Das lässt sich zum Beispiel anhand der Aktivität und der Follower/Fans ermitteln (auch algorithmisch!)

Es wurde schon öfter vermutet, dass solche Signale von Google zum Beispiel bei der Bewertung einer Seite als Brand eine Rolle spielen können. Aus diesem Grund würde ich jedem ernsthaften Projekt empfehlen, ein entsprechendes Social Media Engagement zu zeigen.

Social Media als Ranking Faktor

Nach der Ankündigung, dass Tweets und Likes Einfluss auf das Ranking haben, wurden diverse Versuche unternommen, die diesen Einfluss bestätigt haben (auch wenn Matt Cutts das irgendwann man kommentierte und meinte, dass man darauf nicht allzuviel geben solle – hab leider die Quelle vergessen [ich glaube es war ein Podcast auf webmasterradio.fm]). In einer aktuellen Testreihe von SEOMoz kam sogar heraus, dass die Korrelation zwischen gutem Ranking und Facebook Shares die höchsten Werte erreicht hat – soviel zur Symbiose zwsichen SEO und Social Media 😉

Social Media gegen den Panda

Bisher gibt es viele verschiedene Ansätze, was zur Abstufung von Seiten bei dem Panda Update führen kann. Ein Indikator gegen eine solche Abstufung ist das häufige Auftauchen in sozialen Medien – denn wer bitte twittert, shared oder liked schlechten Content? Richtig, keiner. Also macht es doch Sinn, es einem User so leicht wie möglich zu machen, den Content einer Seite bequem über Twitter und Facebook zu verbreiten.

Fazit

Eigentlich wollte ich nur Ankündigen, dass es jetzt eine Fanpage für MySEOSolution gibt und ich mich über jeder Follower freue 😀

Oh ja, und natürlich noch die Sache mit der Wichtigkeit von Social Media, hier die Takeaways:

  • Social Media und SEO ergänzen sich
  • Social Media ermöglich direktere Kommunikation und in Folge eine stärkere Bindung
  • gepflegte Social Media Präsenzen „könnten“ auf eine Brand hindeuten
  • Tweets, Likes und Shares korellieren mit positivem Ranking, Shares am meisten
  • Socia Media Signale können positiv bezüglich des kommenden Panda Updates sein

Bottom Line: Leg dir gefälligst Social Media Profile für deine Webseite zu – und sei aktiv 🙂

Hirnhamster

hat einen Bachelor in Angewandter Informatik und bloggt auf MySEOSolution regelmäßig zu Updates im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Außerdem freut er sich über Kontakte auf Google+ 🙂

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus

Tags:
Be social - Share what you like :)

Kommentare (2)

  1. 1 DoFollowBlogger
    27. Juli 2011 um 20:58   

    howdy

    ich wollte eben Fan euer Facebook-Seite werden, habe dann festgestellt, dass ich es ja schon längst bin. hehe

    cheers

Deine Meinung interessiert uns!

Über MySEOSolution

MySEOSolution stellt Informationen und News zur Suchmaschinenoptimierung zur Verfügung und bietet SEO Tools für diverse SEO relevante Tasks (Texterstellung, Linkbuilding, etc.) an.

Experimente